Skip to main content

Verhaltenstherapie

Die Vehaltenstherapie (VT) ist ein Teil Psychotherapie und hat sich als Gegenbewegung zur Psychoanalyse entwickelt. Dabei werden das derzeitige Verhalten eines Patienten und seine Einstellungen untersucht. Der Betroffene ist aktiv an der Therapie beteiligt. Er erarbeitet gemeinsam mit seinem Therapeuten den Grund für seine Beschwerden und bekommt Möglichkeiten aufgezeigt, wie er diese überwinden kann. Ziel ist es erlerntes (Fehl-)Verhalten wieder zu verlernen und sich neue Verhaltensmuster anzueignen.

Die Wirksamkeit der Verhaltenstherapie ist wissenschaftlich anerkannt. Sie wurde von dem US-amerikanischen Psychologen John B. Watson zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelt.

Anzeigen / Partner

    Anzeigen / Partner