Skip to main content

Tränensäcke

Mit Tränensäcken rächt sich eine der sensibelsten Zonen des Körpers für Alltagssünden wie Stress, mangelnde Bewegung oder zu wenig Schlaf. Sie entstehen, wenn der Lymphfluss aus seinem normalen Rhythmus kommt und die Augenpartien dadurch anschwellen. Besonders nachts staut sich Flüssigkeit im weitmaschigen Bindegewebe. Aber auch kleine Fettpolster können das Gewebe unter den Augen ausdehnen. Ein Arzt kann abklären, was die Tränensäcke verursacht. Einige Tricks gegen Schwellungen und dunkle Ränder rund um die Augen:

- Schlafen Sie auf einem höheren Kopfkissen und bei offenem Fenster. - Wenn es schnell gehen muss, können kühlende Augen-Gele oder -Cremes abschwellend wirken und Augenringe vermindern. - Wer mehr Zeit hat, legt sich für zehn Minuten eine mit Gel gefüllte Kühlbrille oder mit Augen-Lotion getränkte Wattepads auf die geschlossenen Augen. - Ebenso helfen noch feuchte Teebeutel aus schwarzem oder grünem Tee.

Anzeigen / Partner

    Anzeigen / Partner