Sie sind hier: Gesundheit-Regional.de » Glossary » Kreuzimpfung

Kreuzimpfung

Kreuzimpfung

Bei einer Kreuzimpfung, auch „Mix-and-Match-Ansatz“ genannt, wird nach einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) nach einer Erstimpfung mit dem Vektorimpfstoff Vaxzevria des britisch-schwedischen Phamaunternehmens AstraZeneca als Zweitimpfung, unabhängig vom Alter, die auf mRNA basierenden Vazine von BioNTech (Comirnaty®) oder Moderna (Moderna COVID-19 Vaccine) verimpft.

Dieses heterologe Impfschema ist Studien zufolge deutlich überlegen, da es eine deutlich stärkere Immunantwort auslöst. Außerdem ist ein Impfabstand von vier Wochen ausreichend. Die Kombiimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 ist nach einer Studie gut verträglich und hat keine verstärkten Nebenwirkungen.

 

Autor:

Links:

www.gesunheit-regional.de

Zurück zur Übersicht