Skip to main content

Fehlbildung

Eine Fehlbildung, auch als Mißbildung bezeichnet, ist eine im Mutterleib entstandene Normabweichung von einer Gliedmaße oder eines Organs in Form und Größe bis hin zur Nichtexistenz, wobei auch mehrere betroffen sein können. Hier spricht man allerdings von Fehlbildungssyndrom. Eine Fehlbildung, die kaum klinische Auswirkungen hat, nennt man Anomalie.

Fehlbildungen können verschiedene Ursachen haben. Sie können genetisch bedingt sein oder durch Umwelteinflüse verursacht werden. Außerdem können sie auch spontan ohne bekannte Ursache auftreten.

Weitere äußere Einflüsse sind:

  • Alkohol
    Durch den Alkoholkonsum der Mutter während der Schwangerschaft kommt es häufig zu Schädigungen, die zu schweren Behinderungen führen können. Dazu zählen insbesondere:
    • Gehirnschäden
    • Herzschäden
    • Minderwuchs
    • Untergewicht
  • Chemikalien
    erbgutschädigende Umweltgifte wie
    • DDT
    • PCP
    die aber bereits weltweit veboten sind. Daneben gibt es noch weitere Stoffe (z.B. Doxine), die negativen Einfluss auf das Erbgut haben können.
  • Infektionskrankheit der Mutter
    Typische Infektionskrankheiten sind:
    • Röteln
    • Windpocken
  • Medikamente
    wie der Contergan-Skandal in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts zeitgt.

Anzeigen / Partner

    Anzeigen / Partner