Sie sind hier: Gesundheit-Regional.de » Glossary » Magen

Magen

Magen

Der Magen (agr. gaster) ist ein muskulöses, dehnbares, mit Schleimhaut ausgekleidetes, Verdauungsorgan, dessen Fassungsvermögen, abhängig von Geschlecht, Körperbau und Essgewohnheiten, durchschnittlich 1,5 Liter beträgt.

Das im linken Oberbauch zwischen Speiseröhre und Zwölffingerdarm gelegene Hohlorgan, das der Speicherung der aufgenommenen Nahrung dient, besteht aus vier Teilen:

  • Magenmund
  • Magengrund
  • Magenkörper
  • Pförtner

Hier wird der Nahrungsbrei mit Magensaft vermischt und mit Hilfe von im Magen produzierten Enzymen (Pepsin, Kathepsin) zerlegt. Evtl. mit aufgenommene Krankheitserreger werden durch die im Magensaft enthaltene Salzsäure abgetötet. Anschließend wird die vorverdaute Nahrung in kleinen Portionen zur weiteren Verdauung in den Zwölffingerdarm weitergeleitet.

 

 

Autor:

Links:

www.gesunheit-regional.de

Zurück zur Übersicht