Sie sind hier: Gesundheit-Regional.de » Glossary » Bänderdehnung

Bänderdehnung

Bänderdehnung

Eine Bänderdehnung, -zerrung, auch Distorsion, (lat. distortio = Verdrehuung, Verzerrung) ist eine gewaltsame Belastung oder ruckartige Bewegung eines Gelenks, die über das normale Maß hinausgeht (Grad 1), beispielsweise beim Sport, und zu Schwellung, Hä­matom, Funktion­seinschrän­kung und Schmerzen führt.

Als Therapie wird empfohlen, das Gelenk zu schonen. Ein Druckverband hilft gegen Schwellungen, ebenso das Hochlagern, weil dadurch das venöse Blut leichter zum Herz zurückfließen kann. Durch eine Kühlung mit Eis oder kalten Wasser (15 bis 20 Minuten) ziehen sich die (verletzten) Blutgefäße zusammen und geben dadurch weniger Blut in das umgebende Gewebe ab.

 

 

Autor:

Links:

www.gesunheit-regional.de

Zurück zur Übersicht