Sie sind hier: Gesundheit-Regional.de » Glossary » COVID-Arm

COVID-Arm

COVID-Arm

Ein COVID-Arm ist eine, erst mehrere Tage nach einer Corona-Impfung auftretende, harmlose Nebenwirkung, die an einer deutlich abgegrenzten großflächigen Hautrötung mit Schwellung, Verhärtung und Spannungsgefühl am geimpften Arm im Bereich der Einstichstelle, evtl. verbunden mit Schmerzen und/oder Juckreiz, erkennbar ist. Die Beschwerden, die im Zusammenhang mit dem Aufbau der körpereigenen Immunabwehr auftreten, halten etwa zwei bis elf Tage an.

Diese Befindlichkeitsstörungen, von der Frauen häufiger betroffen sind als Männer, sind nicht behandlungsbedürftig, können aber durch Kühlen der Einstichstelle und Vermeiden körperlicher Anstrengung, bis zum Abklingen der Beschwerden, gelindert werden.

Zurück zur Übersicht