Sie sind hier: Gesundheit-Regional.de » Glossary » Pupille

Pupille

Die Pupille lat. pupilla = verweistes Mädchen, Mündel), auch als Sehloch bezeichnet, ist die kreisförmige, als schwarz wahrgenommene natürliche Öffnung, die etwas exzentrisch in der Iris liegt. Durch sie fällt das, von der Augenlinse gebrochene und von der Netzhaut verarbeitete, Licht ein. Sie wird außen von der Hornhaut und hinten von der Linse bedeckt.

Durch den Popillarreflex werden die Pupillen je nach Lichtintensität zwischen 1,5 Millimeter am Tag und 8 Millimeter in der Nacht autonom angepasst. Im höheren Alter reduziert sich die maximale Öffnugsweite auf 4 bis 5 Millimeter.

Zurück zur Übersicht