Sie sind hier: Gesundheit-Regional.de » Glossary » Diarrhoe

Diarrhoe

Diarrhoe

Eine Diarrhoe (gr. diárrhoia = Durchfall) liegt vor, wenn es täglich zu mehr als drei Stuhlentleerungen kommt. Hierbei muss das Stuhlgewicht über 250 g und sein Wassergehalt über 75 Prozent liegen. Dieses Symptom, das akut – bis zu 14 Tage – oder chronisch – länger als 14 Tage – verlaufen kann, kann verschiedene Ursachen haben. Dazu zählen u.a. Autoimmunerkrankungen, Lebensmittelunverträglichkeiten, Medikamente oder Mikroorganismen (Bakterien, Pilze, Viren).

Ein akuter Durchfall ist meist harmlos und muss nicht extra behandelt werden. Es ist allerdings wichtig, den Elektrolyt– und Flüssigkeitsverlust beispielsweise mit Fruchtsäften auszugleichen. Pektinhaltige Lebensmittel (Äpfel, Bananen, Karotten) können die Giftstoffe mancher Durchfallbakterien sowie Wasser binden.

 

 

 

Autor:

Links:

www.gesunheit-regional.de

 

Zurück zur Übersicht