Sie sind hier: Gesundheit-Regional.de » Glossary » Omega-6-Fettsäuren

Omega-6-Fettsäuren

Omega-6-Fettsäuren sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, bei denen sich die erste Doppelbindung am sechsten C-Atom befindet. Die, eine Untergruppe der Omega-n-Fettsäuren darstellenden, Fettsäuren können vom Körper nicht selbst hergestellt werden und müssen mit der Nahrung zugeführt werden.

Diese teilweise essentiellen Fettsäuren haben u.a. auf Blutdruck und Wachstum Einfluss. Außerdem senken sie die Cholesterin-Konzentration (HDL und LDL) im Blut und regulieren die Energieproduktion, die einen Teil des Stoffwechsels darstellt. Desweiteren sind sie für Haargesundheit, Haut und Knochen zuständig.

Omega-6-Fettsäuren sind in vielen Lebensmitteln, darunter pflanzlichen Ölen und Nüssen, vorhanden.

Zurück zur Übersicht